Kategorie: Fahrten Seite 1 von 2

Geradelt und gesegelt

“Hallo! Du mußt Lars sein?” So empfängt mich Clarissa von Timbercoast, der einzigen deutschen Segelschiffsreederei. Es ist 15.00 h in Elsfleth an einem Samstag im Advent. Mein Auftrag lautet, für einen Bekannten einige Flaschen Rum zu besorgen; Rum von Timbercoast, der mit ihrer “Avontuur” aus der Karibik nach Deutschland gesegelt wurde.

Weiterlesen

Honig aus der Heide – der Klassiker

Aufgrund der großen Nachfrage: Der Klassiker in der Spätherbstausführung – ca. 30 kg Honig aus der Heide für 14 Familien. Regnerisch, kalt und dunkel – das waren die Attribute dieser Tour. Hart an der Grenze für solche langen Strecken.

Weiterlesen

„Wandel beginnt im Kopf“

so Jean-Claude Leclere, Inhaber von LECLERE Solutions. Und er war von longdistance-cargocycling.org so begeistert, dass er 48 Gläser Honig bestellt hat, geradelt selbstverständlich.

Diese sind als Weihnachtspräsente für seine Kunden bestimmt und wurden Anfang November in Bremen übergeben.

Für mich ein Novum, denn zum ersten Mal konnte die Idee von longdistance-cargocycling.org in die Unternehmenswelt getragen werden.

Weiterlesen

Regionale Lebensmittel: Dein Bier, nicht mein Bier?

Was zeigt das Spannungsfeld zwischen regional erzeugten Produkten und globalem Warenaustausch so gut auf wie Bier? Internationale Einheitsware konkurriert mit Craftbieren mit hoher regionaler Identität. Grund genug für longdistance-cargocycling.org, sich diesem Produkt anzunehmen.

Gutes Beispiel ist die Stadt Bremen. Hier braut ein internationaler Konzern ein bekanntes Fernsehbier, gleichzeitig gibt es einige Handwerksbrauereien. Von einer von diesen bringe ich einem Studienfreund eine gute Auswahl per Lastenrad vorbei. Dies ist das Prinzip von longdistance-cargocycling.org, für Freunde, Bekannte und Unternehmen regionale Produkte emissionsfrei zu transportieren.

Weiterlesen

Auf´n Kaffee mit…

… Julia, Laura, Nikolai, Stefan und Thomas von der Kaffeefahrt.

Zusammen bringen die fünf 25 kg gerösteten Kaffee per Lastenrad von Hamburg nach Münster. Den Kaffee hat zuvor die die Reederei Timbercoast mit dem einzigen deutschen Frachtsegler „Avontuur“ nach Hamburg gesegelt. Heute treffe ich die fünf, um sie auf einer halben Etappe zu unterstützen.

ein tolles Gefühl, fair gehandelten Kaffee an Bord meines Rades zu haben, der zuvor 4.500 Seemeilen gesegelt wurde.

Kaffee ist unser liebstes Getränk. Auf 162 Liter bringt es jeder Bundesbürger pro Jahr. Um so wichtiger, dass der Rohstoff klimaneutral transportiert wird. Ein Ziel der „Kaffeefahrt“, die jüngst durch Bremen kam.

Weiterlesen

Erntezeit ist Marmeladenzeit…

… und longdistance-cargocycling.org sorgt für klimaschonenden Transport.

Ihr habt Interesse an handwerklich hergestellten Lebensmitteln mit Rohstoffen aus privaten Gärten unserer Region? Und zudem soll der Transport die Umwelt nicht belasten? Das war ein Fall für eine neue Fahrt – mit Marmelade!

Weiterlesen

Die Flotte Biene 2.0

Die Flotte Biene „reloaded“ (siehe Beitrag vom 27. Mai 2019), aber diesmal nicht nur um leckeren Honig aus der bekannten Lüneburger Heide zu holen, sondern auch, um mit bestem Biobrot nach Bremen zurück zu fahren (siehe Bericht vom 3. Mai). Ich transportiere wieder klimaneutral heimische Produkte für Freunde und Bekannte mit dem Lastenrad – die Idee von longdistance-cargocycling.org

Weiterlesen

Pappe ist kein Pappenstiel: Mit Kartons unterwegs

Du ziehst um? Dann brauchst Du erstmal leere Kartons! Aus dem Baumarkt oder aus Zweiter Hand, sie müssen transportiert werden.

Weiterlesen

Die flotte Biene – für Honig in die Lüneburger Heide

Der Naturpark “Lüneburger Heide” ist bekannt für seinen Honig – mein neues Projekt.

Für eine private Einkaufsgemeinschaft hole ich Honig direkt vom Imker. Das Prinzip ist das gleiche wie bisher: Ware wird per Lastenrad CO2-reduziert befördert, um so auf die vielen Lkw auf unseren Straßen aufmerksam zu machen.

Weiterlesen

Mit dem Rad zum Bäcker, aber nicht nur um´s Eck!

Mal eben frische Brötchen zum Frühstück? Mit dem Rad vom Bäcker an der Ecke geholt? Na klar, kennt jeder. Nur wenn der Bäcker unseres Vertrauens rund 100 km entfernt liegt und ein ganz besonders leckeres (Bio-)Brot verkauft, da nehmen wir dann doch lieber das Auto, oder? Nicht ganz, wenn bio, dann auch richtig: Das Brot soll nachhaltig, also mit dem Rad, transportiert werden.

Weiterlesen

Seite 1 von 2

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén