Prototyp für Neues Denken

Touren

Es geht um die Wurst!

Viele sagen, wir sind die letzte Generation, die den menschengemachten Klimawandel stoppen kann; passiert dies nicht, können wir uns nur noch so gut es geht anpassen. Es geht also um die Wurst.

Mehr Regionalität und weniger Transporte sind ein Schlüssel für mehr Nachhaltigkeit. Hofläden sind ein gutes Beispiel für regionale Vermarktung von Produkten aus nachhaltiger Landwirtschaft. Meine Tour führt mich zum Hof Icken im niedersächsischen Sievern an der flachen Wesermündung.

Es geht heute um die Wurst!

Ich besorge für eine Einkaufsgemeinschaft Fleisch- und Wurstwaren von Tieren aus Freilandhaltung, aufgezogen mit Futter direkt von den Weiden am Hof und handwerklich weiterverarbeitet ebenfalls in der Region.

Nun, hier gibt es sicher viele Meinungsrichtungen, mit vegetarischer oder sogar veganer Ernährung können wir noch mehr gegen den Klimawandel tun. Sicher; dabei gilt aber: Die Dosis macht das Gift.

Bei mir gilt, Fleisch in Maßen, und vor allem geht es mir heute und hier um Regionalität und familiengeführte Bio-Landwirtschaft. Ausgewogene Ernährung, das ganze mit Blick auf artgerechte Haltung und kurzen Transportwegen – es geht um die Wurst!